Domo DO 9047W Mini Icon
Waffeleisen Test: 1. Platz Belgische Waffeleisen

Domo DO 9047W

Übersicht

Das Domo DO 9047W ist ein belgisches Waffeleisen, welches dank 1400 Watt Leistung verspricht, in kürzester Zeit dicke und vor allem leckere brüsseler und belgische Waffeln zu backen. Ob der Hersteller hält was er verspricht, erfährst Du in unserem nachfolgenden Testbericht.

Durch das Inhaltsverzeichnis kannst Du ansonsten sofort zu dem jeweiligen Punkt springen, der Dich interessiert.

Domo DO 9047W frisch ausgepackt

1. Das Gerät: Technische Daten des Domo DO 9047W

1400 Watt

28 x 10 x 20 cm

2 Kilogramm

Verpackung & Lieferumfang

Das von Domo in Zusammenarbeit mit dem Fernsehkoch Piet Huysentruyt entwickelte DO 9047W kommt sicher in einem mit Plastikfolie geschützten Karton. Das Gerät wird durch zwei Kartonschalen stabil in der Verpackung gehalten und kann dennoch leicht heraus und in Betrieb genommen werden.

DO 9047W in Verpackung

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Waffeleisen auch eine Bedienungsanleitung, die neben Betriebshinweisen Reinigungs- und Pflegehinweise sowie das Rezept für einen Waffelteig enthält. Als leicht störend empfanden wir im Test den Chemiegeruch, welcher jedoch nach etwa 5 Minuten verfliegt.

DO 9047W Bedienungsanleitung mit Waffeleisen daneben

Erster Eindruck

Das Domo DO 9047W macht einen guten ersten Eindruck. Das Gerät wirkt hochwertig, hat einen stabilen Stand und kommt in einer optisch ansprechenden Alu-Optik. Einzig und allein das Deckelschanier wackelt leicht, was aber nicht weiter störend ist und auch die Funktionsweise im Waffeleisen Test nicht beeinträchtigt. Der Handgriff des Deckels liegt gut in der Hand und verdeckt nicht den Blick auf den 3-stufigen Bräunungsgradregler. Mit diesem lassen sich die 3 Stufen „Low“, „Middle“ und „Max“ einstellen die festlegen, wie braun eine Waffel wird.

Auf der linken Seite des Waffeleisens befindet jeweils eine grüne und eine rote Kontrollleuchte. Letztere leuchtet auf, sobald das das Gerät an eine Steckdose angeschlossen ist. Die grüne Leuchte gibt an, ob das Gerät genügend aufgeheizt ist um eine Waffel zu backen.

2. Die Zubereitung der Waffeln

Kommen wir zum eigentlichen Hauptteil unseres Tests des Domo DO 9047W: Die Zubereitung der Waffeln. Hier kann kein Gerät seine wahre Qualitäten verstecken und muss zeigen was es wirklich drauf hat. So auch das Waffeleisen von Domo. Um die Vergleichbarkeit zwischen den verschiedenen Modellen unseres Tests herzustellen, verwenden wir stets den gleichen Waffelteig (Das Rezept findest Du in dem verlinkten Artikel). Wir haben außerdem immer insgesamt 5 Backdurchgänge gemacht und dabei die Backzeit und Außentemperatur erfasst.

Backzeit

Timer zum Domo DO 9047W

Temperatur

Temperaturmessung des Domo DO 9047W

Die Backzeit im Zeitverlauf

Die Zeit bis zum erstmaligen Aufheizen des Domo DO 9047W betrug in unserem Test 3 Minuten. In den 5 Backdurchgängen bleibt die benötigte Zeit mit jeweils knapp 7 Minuten auf mittlerer Stufe in etwa gleich und nimmt nur zum Ende hin nochmal leicht ab. Jedoch kommt es trotz der entstehenden Hitze mehrerer Backvorgänge nicht zu einer signifikanten Veränderung der benötigten Backzeit, was sehr positiv auffällt.

Die Temperatur im Zeitverlauf

Auch bei der Temperatur macht das Domo eine gute Figur. Die Außentemperatur des Deckels übersteigt in unseren Messungen nicht 65 Grad. Der Griff selber lässt sich die ganze Zeit über problemlos anfassen und wird auch nicht durch den Dampf des Backvorgangs beeinträchtigt. Das DO 9047W verhält sich hier vorbildlich und lässt keinen Anlass zur Kritik.

Vor dem ersten Betrieb

Vor der ersten Inbetriebnahme sollte das Domo DO 9047W zunächst mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Anschließend rät der Hersteller die Backplatten auf der Innenseite leicht einzufetten und das Waffeleisen ca. 5 Minuten lang aufheizen zu lassen. Da sich dabei ein unangenehmer Geruch entwickeln kann – was auch in unserem Test der Fall war – empfehlen wir Dir in der Zwischenzeit die Fenster geöffnet zu lassen.

Außerdem sollte die erste gebackene Waffel aus hygienischen Gründen weggeworfen werden. Dies solltest Du jedoch unabhängig vom Hersteller bei jedem Waffeleisen machen.

Einfüllen des Teigs und Backvorgang

Wie leider bei vielen anderen Waffeleisen auch, gibt es vom Hersteller keine genaue Angabe darüber, wie viel Teig auf die Backplatten gegeben werden sollte. Dies führt dazu, dass man sich erst langsam herantasten muss und entweder zu viel, oder aber zu wenig Teig hinein gibt. Bei unserem Test haben sich 6 Esslöffel als ideale Füllmenge erwiesen. Der Teig verläuft problemlos in der Backform und kann optimal verteilt werden.

Ebenso fehlt jedoch die Angabe, wann eine Waffel fertig ist. Zwar gibt es wie zuvor erwähnt die verschiedenen Bräunungsgrade, jedoch keine Herstellerangaben bezüglich der Zeit. Auch hier ist also wieder ein Ausprobieren notwendig. Wenn Du klassische belgische Waffeln mit einer moderat gebräunten Kruste und einem saftigen Inneren haben möchtest, empfehlen wir 7 Minuten auf der mittleren Stufe.

Von diesen kleineren Anfangsschwierigkeiten abgesehen, funktioniert der Backvorgang mit dem Domo DO 9047W problemlos. Der Griff lässt sich stets problemlos anfassen und auch der Deckel wird nicht zu heiß. Die fertigen Waffeln können ganz bequem mit einem Holzschaber entfernt werden.

3. Das Waffelergebnis

Nach 5 Backvorgängen haben wir die ersten Waffeln probiert. Der Geschmack der fluffigen, belgischen Waffeln ist tadellos. Auch die Konsistenz lässt keine Wünsche übrig. Obgleich das Backergebnis natürlich auch immer von Teig abhängt kann man sagen, dass Du mit dem Domo DO 9047W definitiv leckere Waffeln backen kannst.

Nachfolgend siehst Du unter anderem Bilder der Waffeln aus den Backvorgängen 2-5. Die ersten Waffeln hatten wir wie vom Hersteller empfohlen weggeworfen. Wie man erkennt, liefert das Waffeleisen optisch nahezu gleiche Waffeln und somit auch noch nach mehreren Durchgängen eine konstant gute Qualität.

Wie finden Sie diesen Test?

  • 5/5
  • 8 ratings
8 ratingsX
Nicht hilfreich Wenig hilfreich Hmmm Gut Sehr hilfreich!
0% 0% 0% 0% 100%

4. Die Reinigung

Für Viele der absolute Tiefpunkt beim Waffel backen ist die anschließende Reinigung. Doch nicht wenige moderne Waffeleisen lassen sich mittlerweile ganz einfach mit einem feuchten Tuch säubern. Auch beim Domo DO 9047W ist das der Fall.

Die Verschmutzung nach der Benutzung hält sich in Grenzen. Die Backflächen selber enthalten fast keine Teigrückstände, sodass uns im Test der übergelaufene Teig am Meisten zu schaffen machte. Wenn Du Dich jedoch an der von uns empfohlenen Teigmenge orientierst, musst Du diese Zusatzarbeit jedoch schonmal nicht mehr machen.

Beim Backen übergelaufener Teig ...

Übergelaufene Teigreste beim Backen am DO 9047W
Reinigung des DO 9047W mit Lumpen

... muss anschließend wieder gereinigt werden.

5. Das Fazit

Das DO 9047W von Domo ist definitiv ein gelungenes Waffeleisen. Preislich liegt es im Vergleich zu den anderen Modellen unseres Tests im Mittelfeld und kommt daher auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Überzeugt haben uns der stabile Stand und die gute Verarbeitung, sowie die einfache Bedienung.

Die fehlenden Herstellerangaben sind zwar etwas störend, doch wenn man einmal den Dreh raus hat, funktioniert das Backen der Waffeln hervorragend. Geschmacklich gibt es keine Makel. Auch die Reinigung funktioniert gut und lässt sich innerhalb weniger Minuten bewerkstelligen.

Mit diesen Eigenschaften ausgestattet, hat sich das Domo DO 9047W nicht nur einen guten Platz in unserer Bestenliste gesichert, sondern auch eine Kaufempfehlung verdient. Wenn Du auf der Suche nach einem guten belgischen Waffeleisen bist, liegst Du mit dem Domo DO 9047W nicht verkehrt.

Das Gerät

90%

Die Zubereitung

75%

Das Waffelergebnis

90%

Die Reinigung

90%
  • Sehr stabiler Stand
  • Griff wird nicht heiß
  • Backzeit bleibt konstant
  • Waffeln werden optimal gebacken
  • Nicht ersichtlich wann eine Waffel fertig ist
  • Keine Angaben zur benötigten Teigmenge